Meldorf (nil) Das ging zügig:

Gerade einmal vier Wochen hat es gedauert, nun ist das neue Carport für den Bürgerbus auf dem Gelände des Bauhofs bezugsfertig.

Im Oktober wurde mit den Arbeiten an dem rund 40 Quadratmeter großen und drei Meter hohen Unterstand begonnen. Die Kosten für den in Rekordzeit gefertigten überdachten Busstellplatz belaufen sich auf rund 10.000 Euro. Knapp 6.000 Euro sind durch öffentliche Mittel der Aktivregion zustande gekommen, den Rest musste der Bürgerbus-Verein aufbringen. „Diese Investition war kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit. Nun kommt unser Bus trocken und geschützt durch den Winter“, sagte die Vorsitzende des Vereins, Doris Zeißner, während der Einweihung.

Die nahm sie zum Anlass, eine freudige Botschaft zu verkünden: Im Oktober wurden zum ersten Mal in der Geschichte des Bürgerbusses mehr als 200 Fahrgäste in einem Monat gezählt. Die Meldorfer Bürgermeisterin Anke Cornelius-Heide wertete die Anschaffung des Carports als Investition in die Zukunft und bezeichnete den Betrieb des Bürgerbusses als einen Trend der Zeit:„Parken in der Innenstadt wird in Zukunft schwieriger, umso wichtiger ist es, den Bürgerbus zu haben.“

Quelle: Meldorfer Zeitung vom 12.11.2018