Genau hingeschaut

Von Angelika Mahnke

Meldorf – Als der 100. Fahrgast des Bürgerbusses Meldorf und Umgebung gesucht wurde, musste Angelika Mahnke vom Vorstand genau hinschauen; denn gleich drei Personen stiegen an diesem Vormittag am Markt in Meldorf ein: Ingo Thomsen mit seinen Töchtern Mia (12) und Alva (8).

Alva Thomsen löste die Fahrkarten und wurde im Anschluss herzlichst als 100. Fahrgast des Bürgerbusses Meldorf und Umgebung begrüßt. Während der Fahrt nach Wolmersdorf berichtete Familie Thomsen, dass sie bereits mehrfach den Bürgerbus genutzt habe. „Vor einigen Wochen musste ich Arzttermine in Meldorf wahrnehmen und konnte in diesem Zusammenhang den Pkw nicht nutzen. Die Termine konnte ich aber passend zum Fahrplan legen. Das war schon prima“, berichtete Ingo Thomsen.

In den Ferien sei es schön, mit dem Bürgerbus zu fahren, sagte Alva Thomsen und erzählte, dass ihre große Schwester Mia auch schon mit dem Bus gefahren sei. „Wir finden die Idee des Bürgerbusses sehr gut und unterstützen ihn gerne damit, dass wir ihn auch nutzen“, so Ingo Thomsen. „Die Kinder kennen das Busfahren natürlich durch die Schülerbeförderung, aber das Buserlebnis ist hier doch ein ganz anderes. Ich habe schon einige Fahrer kennen gelernt, und alle waren immer sehr freundlich und hilfsbereit.“

Familie Thomsen war dieses Mal im Buchladen, bei der Post und in der Ausstellung im Johann-Hinrich-Wichern-Haus. Zum Abschluss gab es einen Abstecher ins Dom-Café. „Das Zeitfenster ist ideal für einen Bummel in Meldorf. Wir sind in Wolmersdorf um 9.58 Uhr los und am Zob in Meldorf um 10.11 Uhr ausgestiegen. So konnten wir bequem alles erledigen und sind nun um 11.42 Uhr zur Rückfahrt nach Wolmersdorf eingestiegen.“ Um 11.58 Uhr war dann noch Zeit für ein Foto mit Fahrdienstleiter Holger Müller, der an diesem Vormittag Dienst hatte. „Wir verabschiedeten unsere Gäste 100, 101 und 102 und freuen uns auf Fahrgast 250.“ Fahrerinnen und Fahrer werden auch weiterhin gesucht. Interessierte melden sich gerne bei Holger Müller unter Tel.: 0174/7279455.

Quelle:
https://www.boyens-medien.de/dithmarschen/nachbarn/artikel/nachbarn/genau-hingeschaut.html