Die Ministerin im Bürgerbus

Finanzministerin Monika Heinold (Dritte von links) im Kreise eini­ger Unterstützer des Meldorfer Bürgerbusvereins. Foto: Leifeld

Frau Heinold informiert sich über Mobilität im ländlichen Raum

Meldorf (nil) Finanzministerin Monika Heinold ist gestern baden gegangen. Ganz unfreiwillig allerdings:

Eine Kanufahrt auf der Treene wurde der stellvertreten­den Ministerpräsidentin zum Verhängnis. Als sie ein paar Stunden später auf dem Markt in Meldorf an­kam, war von dem Unfall al­lerdings nicht mehr viel zu sehen.

„Ich hatte glücklicherweise Kleidung zum Wechseln dabei und den Rest hat die Sonne ge­trocknet“, sagte die Ministerin gut gelaunt. Meldorf war ges­tern der letzte Stopp auf ihrer Tour durch Schleswig-Holstein, die morgens in Flensburg be­gonnen hatte. Das Motto ihrer Reise durch das Bundesland lautet Schleswig-Holstein in Be­wegung.

Passend dazu hat sie gestern in Meldorf an einer Fahrt mit dem Bürgerbus nach Windber­gen teilgenommen. „Ich kenne das Projekt Bürgerbus noch gut aus meiner Zeit als Kreistagsab­geordnete in Segeberg. Das ist mittlerweile 20 Jahre her. Ich finde es toll zu sehen, wie gut der Bürgerbus hier in Dithmar­schen angenommen wird“, sag­te Monika Heinold kurz vor Be­ginn der Fahrt.

Zum Besuch der Ministerin hatten sich eine ganze Reihe von Gästen auf dem Marktplatz eingefunden. Neben Bürger­meisterin Anke Cornelius-Heide (Grüne) waren drei Mitglie­der des Bürgerbusvereins so­wie Hans Christian Friccius und Jörn Timm von der Aktiv­region Dithmarschen zugegen. „Der öffentliche Nahverkehr ist für die Menschen aus Meldorf ein sehr großes Thema. Wir sind sehr froh, dass wir den Bürgerbus haben“, sagte die Bürgermeisterin.

Stetig steigende Fahrgastzah­len zeigen, wie wichtig der Bus insbesondere für ältere Men­schen aus der Region ist. „Dass wir jetzt da sind, wo wir sind, war ein langer, manchmal auch zäher, aber sehr konstruktiver Weg“, sagte Doris Zeißner, Vor­sitzende des Meldorfer Bürger-busvereins.

Neben der Linie von Meldorf nach Windbergen gibt es noch eine weitere Verbindung zwi­schen Meldorf und Wolmers-dorf. Von Montag bis Freitag verkehrt der Bürgerbus zwi­schen diesen Orten zu vier unterschiedlichen Tageszeiten:
morgens zwischen 8 und 9, vor­mittags zwischen 10 und 11, nachmittags zwischen 16 und 17 Uhr sowie abends zwischen 18 und 19 Uhr.

Monika Heinold kehrte nach ihrer Fahrt mit dem Bürgerbus nach Windbergen ohne weitere Zwischenfälle zurück.

Quelle: DLZ vom 03.08.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.